Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: My-Rides Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OldStorm

Administrator

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. November 2016, 13:23

17 Zoll-Felgen - in serienmäßige GSX1100F

Hallo Leute,
es ist geschafft. Ich habe seit dem 16.10.2007 vorne und hinten 17er GSX1100R Felgen mit entsprechender Bereifung und geänderter Bremsanlage bei originaler Gabel eingetragen.
(Schleicher verzeih mir, dass es mit meinem Beitrag so lange gedauert hat.)

Ich wollte hier gerne, für jeden den es interessiert die erforderlichen Umbaumaßnahmen kundtun und dazu ein Bild unter der Rubrik Bilder einstellen.

Ich fang vorne an, weil es den größten Aufwand verursachte.

Felge 17 x 3.5 von Suzuki GSX1100R mit 120/70 ZR 17
Neue Radlager der Größe 6303-2RSR
Tachoantrieb von Suzuki GSX 1100R Bj 89-91
Messinghülse zum Angleichen der Steckachse an den Durchmesser des Tachoantriebes.
2 Adapterplatten zum Anbringen der original Bremssätteln der GSX 1100R, Bj 89-91
4 Schrauben M10x 40 mit selbst sichernden Muttern
Einbau:
Entfernen der alten Lager und ersetzen durch die neuen Lager.
Montieren der Felge. Dabei darauf achten, dass die Messinghülse in dem Tachoantrieb ist. Danach Montage der Adapterplatten und Montieren der Bremssättel. Die Originalschrauben für die Bremssättel habe ich auf 25mm gekürzt damit sie nicht an der Bremsscheibe schleifen. Ich habe die Stahlflexbremsleitungen der GSX-R montiert und dabei gleich eintragen lassen.
Schleicher hat mich darauf hingewiesen, dass das Vorderrad ca. 1mm weiter nach links steht. Ich habe daher noch eine 1mm Distanzscheibe zwischen Gabel links und dem Tachoantrieb. Ob ich das wirklich bemerke, kann ich noch nicht sagen, weil ich noch nicht ohne die Scheibe gefahren bin.

Hinten wurde so gut wie nichts gemacht.
Felge 17 x 5.5 von Suzuki GSX1100R mit 180/55 ZR 17
Mit Oiginalbremsscheibe und Bremssattelhalter der GSX1100R.
Einbau:
Entfernen des Kettenschutzes. Ein VA-Kettenschutz ist beabsichtigt, eilt aber nicht. Der Serienmäßige musste weg, da der Teil, der zum Reifen zeigte zu viel war und die Halteschraube des Kettenschutzes bei der Montage störte.
Serienmäßige Bremssattelhalterung der GSX 1100R mit zwei Langlöchern versehen, damit der Bremssattel der GSX1100F passt.
Eins ist bei den Hinterradreifen wichtig. Schaut was ihr montieren wollt. Ich hatte zwei verschiedene Fabrikate noch rum liegen. Beide bereits einige Jahre alt aber für den TÜV absolut in Ordnung. Ich konnte jedoch nur einen wirklich montieren weil der andere durch die großzügige Auslegung der Toleranzen zu breit geriet und sowohl an der Kette, wie auch an der Bremsstrebe schliff.

Ich bin jetzt ca. 1500km gefahren und finde das Fahrverhalten super und die Bremse deutlich besser.

Eingetragen wurde der Umbau vom TÜV Rheinland in Bad Kreuznach.
Ich habe die Adapterplatten aus VA-Stahl mit dem Laser schneiden lassen und dies ist auch Bestandteil der Eintragung. Die Firma hat mir versprochen die Datei in ihrem PC zu speichern, wenn Interessen bestehen, so bin ich gerne bereit Platten anfertigen zu lassen.
Ich muss nur noch abklären ob mir die Fa auch noch die Materialnummer in die Platten fräsen kann. Dies war eine Auflage des TÜV die noch nachgeholt werden muss. Die Kosten für die Platten dürften so bei 60.-Euro liegen. Wie gesagt, wenn jemand so einen Umbau machen möchte, sammle ich gerne ein paar Aufträge und versuche den Preis noch etwas zu korrigieren.

Insgesamt hat mich der Umbau gekostet:
Radlager: 30.-
Messinghülse: 20.-
Erstellen der Datei: 80.-
Adapterplatten: 60.-
Eintragung beim Tüv: 120.-

Gesamt: 310.-
Na gut, ich hatte noch die Felgen und den Tachoantrieb zu hause und damit nicht als Kosten eingerechnet.

Zum Schluss noch etwas zur Reifenfreigabe. Es wurden die montierten Reifen eingetragen und unter der Zeile 22 wurde die Formulierung: Reifenfabrikatbindung GV73 eingetragen. Will sagen, alle für die GV73 freigegebenen Reifen dürfen montiert werden. Ich denke mit dieser Formulierung kann jeder leben.

Erstellt von mopedfahrer im Dezember 2007

Anmerkung:
Ob das heute noch alles realisierbar und eintragbar ist hängt sicherlich vom Sachverständigen ab. In vielen Regionen werden solche Umbauten nicht mehr eingetragen. Bitte vor dem Umbau beim zuständigen TÜV nachfragen.