Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: My-Rides Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OldStorm

Administrator

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 25. Januar 2014, 21:44

Digitale Ganganzeige nachrüsten



Ob eine Ganganzeige nötig oder sinnvoll ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir ist bei meinen Fahrten aber des öfteren aufgefallen das ich vom Gefühl her noch mindestens einen Gang habe, der letzte aber schon eingelegt war. Die 1100er läßt sich dermaßen Schaltfaul bewegen das mir das sehr oft bewußt wurde. Also habe ich mich mit dem Thema mal ein wenig intensiver beschäftigt und herrausgefunden das es einige Möglichkeiten gibt eine Ganganzeige nachzurüsten. Viele davon sind einfach indiskutabel weil sie zu klobig oder zu kompliziert zu bauen sind. Ich wollte eine Lösung die funktionell und ohne großen Aufwand umzusetzen ist. Also musste ich mir erstmal überlegen was ich alles benötigte um so ein Vorhaben möglichst einfach umzusetzen. Weiterhin wollte ich keine Anzeige "anbauen" sondern irgendwie in das Gesamtbild integrieren. Irgendwo hab ich dann gelesen das im Cockpit noch ein Platz zwischen den Anzeigen nicht belegt ist. Das hörte sich gut an und da sollte die Anzeige hin.

Einbau Segmentanzeige



Also hab ich mich nach einer geeigneten Segmentanzeige umgesehen und bin schließlich in Shanghai fündig geworden, Ebay machts möglich. Diese Segmentanzeige ist schon einbaufertig Vorkonfiguriert und mit der nötigen Elektronik und Kabeln ausgestattet. Für grade mal 5,90 € bei kostenlosem Versand konnte man nichts falsch machen also hab ich das Ding bestellt und nach nur einer Woche war sie dann da. Die Abmaße entsprachen bis auf ein paar Millimetern dem Ausschnitt im Cockpit und somit war diese Anzeige perfekt geeignet um als Ganganzeige zu arbeiten.



- Displayabmessungen: 19mm (L) X 13mm (H) X 7mm (T)
- Kabellänge ca. 18cm

Belegung:

Rot/Weiß --- Plus "+" (Schaltplus)
Grün --- Leerlauf (dargestellt: Grün N)
Braun/Weiß --- 1
Schwarz/Grün --- 2
Grün/Blau --- 3
Gelb/Blau --- 4
Braun --- 5



Jetzt geht es an den Einbau der Segmentanzeige, dazu muß natürlich wiedermal das Cockpit raus nur diesmal musste ich es noch weiter zerlegen als vorher. Den Instrumentenhalter (Weiß) von der oberen Blende abschrauben. Auf dem Instrumentenhalter sitzt eine klare Plexiglasscheibe, diese entfernen. In der Plexiglasscheibe sitzt ein flaches Inlay in dem sich die Farbigen Filterscheiben befinden. (Blinker, Fernlicht, Öl und Neutral) Das Inlay ist in das Plexiglas geklebt und muss mit großer Vorsicht entfernt werden damit es nicht bricht. Die Filterscheibe die vor dem Einbauschacht der Segmentanzeige liegt muß entfernt werden. Bei mir eine Rote. Man kann jetzt eine weiße einsetzen oder lässt sie ganz weg. Den Birnenschacht in dem Inlay jetzt an jeder Seite um ca. 2mm erweitern damit die Segmentanzeige passt. Ist die Öffnung groß genug für die Segmentanzeige dann kann diese eingesetzt werden. Die Segmentanzeige ganz vorsichtig und mit leichtem Kraftaufwand bis ganz nach vorne drücken. Hat das geklappt dann sollte das ganze in etwas so aussehen:



Ist die Richtige Position gefunden sollte man das ganze fixieren. Dazu habe ich die Segmentanzeige mit Heißkleber versiegelt. Zum einen hält es die Anzeige in der Richtigen Position und zum anderen schützt es gegen Feuchtigkeit. Nun kann das Inlay wieder in die Plexiglasscheibe gesetzt werden. Auf Kleben habe ich diesesmal verzichtet da das Inlay auch so Stramm sitzt und es nachher noch mit dem Instrumententräger verschraubt wird.



Nun muß die Bohrung für das Kabel der Segmentanzeige im Instrumententräger geschaffen werden, das geht am besten mit einem Dremel oder ähnlichem. Ist das erledigt kann das Kabel durchgeführt und mit einem Stecker versehen werden. Das Cockpit kann nun wieder zusammengebaut werden, die Arbeit ist hier abgeschlossen.




Um-/Einbau Gangsensor

Die 1100erist ja von Hause aus nur mit einer Neutralanzeige versehen während viele ältere Modelle eine Ganganzeige haben. Die Motoren vieler Modelle sind vom Gehäuse her identisch also müsste es doch möglich sein einen entsprechenden Sensor zu finden. Das stellte sich im nachhinein als gar nicht so einfach heraus da bei den Sensoren selten die Maße mit angegeben sind. Zunächst habe ich mir meinen Sensor mal genauer angesehen. Zu finden ist das gute Stück hinter der Ritzelabdeckung.




Nach einigem hin und her welcher Sensor denn nun passen könnte, habe ich einen aus einer 85er 1100E (GV71A) erworben der auch 100%ig passt. Dieser Sensor ist aber für 6 Gänge ausgelegt was der Funktion in der F aber keinen Abbruch tut. Zunächst habe ich meinen originalen Sensor mal ausgebaut und näher betrachtet:





Der Sensor der 1100F hat nur einen Pin der für die Neutralanzeige zuständig ist während der Sensor der 1100E mit 7 Pins daherkommt, einen für Neutral und 6 für die Gänge.



Die Arbeitsweise der Ganganzeige funktioniert über einen Masseschluss. An der Segmentanzeige liegt Zündungsplus an und wenn das Getriebe in der Neutralstellung steht, berührt der Pin auf der Schaltwalze den kleinen Kontakt auf dem Sensor und schließt den Stromkreis, die Anzeige zeigt N. Durch den Schaltvorgang dreht sich die Schaltwalze in die Entsprechende Richtung und berührt den nächsten Kontakt auf dem Sensor und die Zugehörige Anzeige leuchtet auf.

Nun aber zum Umbau des 1100E Sensors:
Der Originale Stecker des neuen Sensors musste weichen da an der Segmentanzeige eine anderer Steckverbindung verbaut wurde. Außerdem musste ich alle Kabel des Sensors um ca. 30cm verlängern damit ich es auch vernünftig verlegen kann. Nachdem alle Kabel verlängert und ein neuer Stecker angebracht war, konnte der Einbau beginnen. Natürlich wurde auch ein neues Bougierrohr als Kabelschutz verwendet. Die blaue einzelne Leitung ist übrigens die Steuerleitung für das Neutralsignal.






Beim anbringen der Ritzelabdeckung habe ich dann festgestellt das die Kabeldurchführung für den neuen Strang viel zu klein ist also musste ich da dann auch noch mal Nacharbeiten. Ist natürlich auch ganz klar, wo vorher eine Leitung durchging sind es nun 7 aber das stellte kein großes Problem dar. Mit einem Dremel und einem Schleifkopf war das sehr schnell erledigt.



Die blaue Leitung musste noch geteilt werden damit die originale Neutralanzeige auch weiterhin mit funktioniert.



Danach konnte ich das Kabel verlegen und die Anschlüsse konfigurieren. Im Prinzip bin ich da der Verlegung der Kupplungsleitung gefolgt. Links am Rahmen hoch zur Kabeldurchführung am Gabelkopf, von dort zwischen der Gabel durch unter das Cockpit und dort mit der Segmentanzeige verbunden.



Ich hoffe sehr das diese Anleitung Verständlich geschrieben ist denn das Erstellen dieser Anleitung hat länger gedauert als der Einbau der Ganganzeige. :whistling: Ich wünsche euch viel Spass beim Nachbauen.