Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: My-Rides Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

OldStorm

Administrator

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. November 2013, 23:59

Komplettumrüstung auf LED Technik

Da ich ein absoluter Fan von LED's bin, versuche ich immer auszuloten was geht. Da ich bei der Dicken Angefangen habe mit der Umrüstung (Cockpit) wollte ich nun wissen was sonst noch so geht und habe nun fast die ganzen Lampen als LED laufen. Die einzige die ich nicht wechseln konnte war die vom Fahrlicht weil es dafür noch nichts gibt, zumindest nicht in H4. Sämtliche andere Lampen wurden von mir durch LED's ersetzt. Hier nun eine Bescheibung welche LED wo sitzt und was geändert werden musste damit alles wie gewohnt funktioniert.

Als erstes habe ich mal ein Bild gemacht mit den verwendeten LED's und den gebrauchten Sockelbezeichnungen.



Ich habe etliches an LED's ausprobiert um die Richtigen zu finden, LED, SMD, Super Flux usw. Da alle ein unterschiedliches Licht geben (Heller, Dunkler, Weicher, Härter) ist meine Wahl letztendlich auf die SMD gefallen weil die Lichtausbeute einfach am besten ist. Die SMD LED kommt bei mir fast überall zum Einsatz. Welche Lampe wo sitzt werde ich hier erklären.

Angefangen hat eigentlich alles schon als ich die F ganz frisch hatte. Bei der Durchsicht ist mir Aufgefallen das die hälfte der Armaturenbeleuchtung nicht ging und da ich da dann sowieso ran musste habe ich gleich das komplette Cockpit Farbig gemacht. Wenn man zügig unterwegs ist kann man die Armaturen eh kaum noch ablesen und Farbig ist das dann wenigstens ein Hingucker. Welche Farbe sollte es werden? Da ich zu der Zeit schon mit dem KOSO Ölthermometer geliebäugelt habe kam eigentlich nur Blau in frage da das KOSO eine blaue Anzeige hat.



Im Cockpit kommen T10 und T5 Glassockelfassungen zum Einsatz die man auch farbig Kombinieren kann. Ich habe das wie folgt umgesetzt:

5x W5W T10 in blau (Beleuchtung)
2x W5W T10 in Weiß (Blinkeranzeige)
3x W2W T5 in Weiß (Öldruck-, Neutral-, Fernlichtanzeige)


Damit war das Cockpit schonmal erledigt und weil die Kanzel grade unten war habe ich mich gleich noch mit dem Standlicht beschäftigt. Ursprünglich sitzt im Scheinwerfer eine BA9S Metallsockelfassung für die Standlichtbirne. Diese hing bei mir eigentlich eher Leblos unter dem Scheinwerfer da der Vorbesitzer wohl mal versucht hat ein neues Loch für die Fassung zu Bohren ohne die Kanzel abzunehmen. Warum ist mir allerdings ein Rätzel aber der Scheinwerfer sah von unten aus wie ein Schweitzer Käse. Es wunderte mich jetzt nicht das die Original Fassung leblos daneben hing. Leider habe ich davon kein Bild und so muß die Erklärung reichen. Unterhalb des Scheinwerfers wo normalerweise die Standlichtfassung sitzt befindet sich eine Senke im Kunsstoff. Die ganze Senke war komplett zerbohrt und so konnte da nichts mehr halten, also Umdenken, was kann man tun? Ich habe dann kurzerhand die Senke mit einer 1,5mm starken und zugeschnittenen Kunstoffplatte, wie sie schon beim KOSO Thermometer zum Einsatz kam, begradigt, eingeklebt und mit einem neuen Loch versehen. Als Fassung habe ich dann eine Gummi Parking Light Bulb Holder verwendet die ich noch rumliegen hatte. Dadurch das die Senke jetzt begradigt war, reichte die normale Lampe nicht mehr aus da sie zu tief sitzte und fast nur den Zwischenraum ausleuchtete. Ich hab dann eine W5W T10 9SMD verwendet da diese länger ist und wenigstens halb in den Scheinwerfer ragt. Anschließend noch neue Stecker am Sockel und der Zuleitung angebracht und alles ist schön.



Als nächstes habe ich mich dann dem Rücklicht gewidmet, genauer der Kennzeichenbeleuchtung. Da sitzt eine BA15s Birne drin die ich durch eine mit 9 LED's ausgetauscht habe. LED's deswegen weil die SMD mit gleicher Fassung viel zu hell waren. Da ich nun grade am Rücklicht am werkeln war musste nun auch die original Rücklichtbirne weichen. Diese habe ich durch eine 60 SMD BAY15d (Versetzte Haltepins) LED ersetzt. Die Lichtausbeute ist fast genauso gut zusehen wie bei der herkömmlichen 2-Faden Birne. Allerdings denke ich grade über eine integrierte Zusatzbremsleuchte nach da ich immer das Gefühl habe das bei richtigem Sonnenschein unser Bremslicht, egal ob LED oder herkömmliche Birne, nur sehr schlecht zu sehen ist. Dazu aber mehr wenn es soweit ist.



Da jetzt fast das ganze Motorrad umgerüstet ist bleibt eigentlich nur noch eins, die Blinker. Weil ich aber den Bock so Original wie möglich halten will half nur noch eins, basteln. Da LED Blinker ohne Wiederstände nicht funktionieren mussten also erstmal ein paar Wiederstände her. Genommen habe ich dann welche von Kellermann mit 25W und 6,8 Ohm die von 21W Lampen die Blinkfrequenz ausgleichen. Geliefert werden die Wiederstände Paarweise und für alle 4 Blinker muss man den Artikel 2 mal bestellen. Die Wiederstände sind mit Kabeln und Steckern schon vorkonfiguriert, leider mit den falschen Steckern. Also ran an den Feind und Stecker gewechselt.



Ich habe das jetzt so gemacht das wenn man die Wiederstände rausnimmt die Blinker wieder mit den normalen 21W Lampen betrieben werden können ohne nochmals zu fummeln. Damit das so funktioniert müssen natürlich auch die Stecker der Blinker und der Zuleitung geändert werden. Hier ist unbedingt auf die Richtige Polung zu achten





Vorteil bei dieser Konstruktion findet sich am Heck bei den hinteren Blinkern. So kann man ganz einfach zwischen Gepäckträger und ohne Gepäckträger wechseln ohne Kabeln zu müssen, einfach alle entsprechenden Blinker mit den entsprechenden Steckern versehen und einfach nur noch Anstecken. Als Lampen habe ich bei den Blinkern BA15s mit 50 SMD in den Originalblinkern verwendet denn diese sind auch bei Strahlendem Sonnenschein super zusehen.

So Leute genug geschrieben, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten und wer die Bezugsquellen der einzelnen Teile haben möchte darf gerne Posten. Das meiste Zeug ist aus der Bucht aber nicht alles.

Ich hoffe doch das die Anleitung verständlich geschrieben ist und ihr nicht nur Bahnhof versteht, viel Spaß damit


Gruss
Jens

Nachtrag:
Hier mal die Bezugsquellen der einzelnen LED's:

Nochmal in der Übersicht:


Das meiste habe ich bei Ebay gefunden.

EBAY
Kennzeichenbeleuchtung BA15S LED
Cockpit w5w T10 Blau + Weiß
Cockpit w2w T5 Weiß
Rücklicht BAY15D
Blinker BA15S SMD Weiß
Standlicht W5W T10 5050 SMD
Wiederstände Blinker
Parking Light Bulb Holder

und Last but not Least bei
Amazon die H4 LED Lampe
H4 SMD 3528 LED (1 Paar)



Damit ist die Umrüstung auf LED's zu 100% abgeschlossen und das komplette Mopped funktioniert E-Obst frei.

Nachträgliche Änderung!
Die Blinkerlampen BA15S SMD Weiß wurden durch Gelbe BA15S SMD ersetzt. Das lässt das Licht beim Blinken natürlich erscheinen. Mit den weißen SMD war das Blinklicht zu hell und sah unnatürlich aus. Mit den Gelben SMD's sieht es original aus.