Sie sind nicht angemeldet.

OldStorm

Administrator

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 13. Juni 2013

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Oktober 2013, 23:27

Die Geschichte meines Dodge Grand Caravan

Im Jahr 2004 stand meine Hochzeit an und da wir auf Rügen geheiratet haben und wir den Großteil der Familie dorthin transportieren mussten, musste ein großes Auto her. Lange haben wir gesucht und vieles in Betracht gezogen doch nichts brauchbares war dabei. Schließlich stolperte ich über einen Dodge Grand Caravan von 1994 der baugleich mit dem Chrysler Voyager ist. Das Fahrzeug hat mir auf Anhieb gefallen und bot Platz satt.

Im Hintergrund das Audi Coupe


Trotz allen Unkenrufen musste es dieses Fahrzeug sein denn ich hab mich sofort Verliebt. Die Serienausstattung war schon beachtlich und dieses Auto hatte reichlich Potentzial für Umbauten. Das hab ich dann natürlich auch im laufe der Jahre umgesetzt.

Technische Daten:
Hubraum: 3,3 l V6
Leistung: 160 PS
Getriebe: Automatik
Sitzplätze: 7

Ausstattung:
Klimaanlage
Tempomat
Elektrisch verstellbare und beheizte Spiegel
Elektrische Fensterheber
Elektrische Fensterheber hinten (Austellfenster)
Elektrische Kofferraumentriegelung
Zentralverriegelung
Schwarz getönte Seitenscheiben und Heckscheibe (Original)
Velourpolster
Einzelsitze in der 2. Reihe
Verstellbare Rücksitzbank
Infinity Soundsystem

Alles in allem ein Rundum Sorglos Paket in einer tollen Verpackung. Die Form mochte ich von Anfang an und das Auto hat mich nie im Stich gelassen. Der Ruf vom Voyager ist ja nicht der beste doch ich hatte keinen Grund zur Klage und im laufe der Jahre habe ich diesen Van in ein Fahrendes Wohnzimmer verwandelt, mit allem was man sich so denken kann.

DVD
Fernsehen
Kofferraumschrank
Kühlschrank
Monitore vorne und im hinteren Fahrgastraum (3 insgesamt)
30er Subwoofer
600 Watt Axton Endstufe
Kondensator
CD Wechsler
Gasanlage
LED Beleuchtung im Innenraum
Unterbodenbeleuchtung

Die Umbaumaßnahmen bekommen einen eigenen Thread soweit ich diese noch belegen kann. Leider verabschiedete sich der Dodge im Jahr 2010 mit einem kapitalen Getriebeschaden der Finanziell nicht tragbar war und so musste ich ihn leider abgeben. Der Dodge war eins der besten Autos die ich je hatte und ich denke noch sehr oft an dieses Auto.




2005 Gründetet ich dann aus einer Not heraus das Forum Voyager-Tips.net das sich im laufe der Jahre zum größten Deutschen Voyager Forum entwickelt hat. Auch heute noch gibt es nichts Vergleichbares im Netz was sich so ausführlich mit dem Chrysler Voyager und baugleichen Modellen beschäftigt.